Alles über multifokale Linsenimplantate

Multifokale Linsenimplantate sind eine relativ neue, wenn auch aufregende Entwicklung in der Welt der Augengesundheit. Diese revolutionären Dauerlinsen werden eingesetzt, um schwere Sehstörungen zu korrigieren, die sich auf mehrere Sehtiefen auswirken.

Sind Sie neugierig, wie Multifokallinsenimplantate funktionieren und ob die Operation für Sie in Frage kommt? Lesen Sie unsere FAQs, um mehr zu erfahren:

Was sind multifokale Linsenimplantate?

Multifokale Linsenimplantate

Multifokale Kontaktlinsenimplantate werden als Lösung zur Korrektur der Sehkraft nach einer Intraokularlinsenoperation verwendet, z. B. zur Entfernung des Grauen Stars oder zur Korrektur der Alterssichtigkeit. Bisher konnten diese Operationen nur Probleme mit der Nahsicht oder der Fernsicht beheben, nicht aber mit beiden. Daher müssen die Teilnehmer an einer Korrekturoperation weiterhin Korrekturgläser tragen. Die meisten Patienten entscheiden sich für eine Korrektur der Fernsicht, benötigen aber weiterhin eine Lese- oder Zweistärkenbrille für die Nahsicht. Mit multifokalen Linsenimplantaten haben die Patienten nun jedoch die Möglichkeit, ganz auf das Tragen von Korrekturlinsen zu verzichten.

Wie funktionieren multifokale Linsenimplantate?

Multifokale Linsenimplantate

Bei der Operation wird die natürliche Augenlinse entfernt und an ihrer Stelle eine klare Linse eingesetzt. In der Vergangenheit wurde die Linse durch ein monofokales Implantat ersetzt, um entweder die Nah- oder die Fernsicht zu verbessern – aber nicht beides. Jetzt werden multifokale Linsenimplantate langsam aber sicher zur Norm, da sie eine natürliche, sichere und wirksame Methode zur vollständigen Korrektur des Sehvermögens in allen Entfernungsbereichen bieten. Stellen Sie sich Multifokallinsenimplantate wie eine permanente Bifokal- oder Gleitsichtbrille vor. Diese hochentwickelten Linsen korrigieren das Sehvermögen für mehrere Sehbereiche, ohne dass man eine Brille tragen muss.

Welche Vorteile haben Multifokallinsen-Implantate?

Multifokallinsen-Implantate

Der Hauptvorteil einer Investition in Multifokallinsen-Implantate ist eine verbesserte Lebensqualität. Die permanenten Linsenimplantate machen Korrekturbrillen überflüssig, was für Patienten mit einem aktiven Lebensstil oder für Patienten, die die Ästhetik einer Brille nicht mögen, von Vorteil ist.

Wie viel kosten multifokale Linsenimplantate?

Multifokale Linsenimplantate

Gegenwärtig gelten multifokale Linsen nicht als „medizinisch notwendig“, so dass viele Krankenversicherungen nicht die vollen Kosten der Operation übernehmen. Monofokal-Implantate werden jedoch in der Regel von der Versicherung übernommen. Als Kompromiss berechnen viele Chirurgen nur eine zusätzliche Gebühr für die multifokalen Linsen, so dass die Operation teilweise übernommen werden kann. Die Gesamtkosten der Operation sind je nach Person und Versicherungsschutz sehr unterschiedlich. Im Allgemeinen müssen Sie mit Kosten in Höhe von 1.000 bis 4.000 $ rechnen. Erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse nach den Kosten für den Eingriff.

Wie lange dauert die Genesung bei multifokalen Linsenimplantaten?

Die meisten Patienten sind in der Lage, innerhalb von 2 bis 3 Tagen nach der Operation zu ihren normalen täglichen Aktivitäten zurückzukehren. Die Fokussierungsfähigkeit der neuen Linsen wird jedoch erst 6-8 Wochen nach der Operation voll funktionsfähig sein, da das Auge neu lernen muss, Objekte in verschiedenen Entfernungen zu fokussieren. Daher kann es sein, dass für einen kurzen Zeitraum Korrekturgläser erforderlich sind, um normalen Tätigkeiten nachzugehen. Und wir empfehlen immer, klare Erwartungen darüber zu haben, was ein Patient während des Heilungsprozesses tun kann und was nicht. Vergessen Sie nicht, dass jeder Patient einzigartig ist und der Heilungsprozess in jedem Fall anders verläuft.

Wer ist ein guter Kandidat für multifokale Linsenimplantate?

Multifokale Linsenimplantate

Kataraktpatienten und Patienten mit starker Presbyopie sind in der Regel gute Kandidaten für multifokale Linsenimplantate. Bei der Entscheidung, ob eine Operation in Frage kommt, muss auch die vollständige Erholungszeit berücksichtigt werden, und die Patienten sollten keine anderen Augenprobleme haben, die Komplikationen verursachen könnten. Erkrankungen wie Astigmatismus oder Glaukom würden einen Kandidaten von der korrigierenden Operation abhalten. Natürlich ist eine umfassende Untersuchung durch einen zertifizierten Augenarzt erforderlich, um festzustellen, ob ein solcher Eingriff in Frage kommt.

Schreibe einen Kommentar