Blog

Ich denke, eine wichtigere Frage, die man sich stellen sollte, ist diese: Warum in aller Welt sollte Gott sein Reich aus dem Geschlecht Judas kommen lassen? Immerhin prophezeit Jakob: „Das Zepter wird nicht von Juda weichen“ (Gen 49,10), d.h. das Reich Gottes wird aus dem Stamm Juda kommen. Und wir sehen, wie dies durch David und Salomo geschieht und schließlich in Jesus gipfelt, der der Löwe von Juda genannt wird (Offb 5,5).

Aber warum von allen Söhnen Israels gerade Juda? Warum nicht Ruben, weil er der Älteste ist? Oder Benjamin, weil er der Jüngste ist und Gott historisch gesehen die Jüngsten bevorzugt? Oder warum nicht Joseph – er ist ein ziemlich guter Kerl.

Gary Schnittjer, ein alttestamentlicher Hebräer, stellt die Theorie auf, dass Gott den Stamm Juda aufgrund der Geschichte von Juda in Gen 38 dazu auserwählt hat, das Königreich zu errichten. Schnittjer argumentiert: „Warum Juda? Nicht, weil er besser war als seine Brüder. Sondern weil er erkannte, dass er es nicht war.“

Mit anderen Worten: Gott beschloss, das Reich durch Juda zu bringen, um zu zeigen, wie sein Reich funktioniert. Das Reich kam durch Juda, nicht weil er ein gerechter Sohn war, sondern weil er zugab, dass er nicht gerecht war. Das ist der Grund, warum Jesus nicht die Gerechten, sondern die Ungerechten rief – weil Gottes Reich denen gehört, die ihre Gebrochenheit zugeben.

Schlussfolgerung

Schreibe einen Kommentar